Wohlfühlfaktor steigend!

inagroserandersrummitblasen.jpg

Oft genug muss man sich selbst die Frage “und wieso eigentlich Dessau”? beantworten, gerade in den ersten Semestern, bei der Suche nach einer Niesche in der Stadt und im Studium, taucht dieser Gedanke immer wieder auf. Wir haben Katharina Hollmann und Susann Kreher aus dem 2. Semester befragt, wie sie eigentlich hergekommen sind und was das Grundlagenstudium für sie bedeutet.

p.s. aufgrund technischer Probleme – fuer besseres Hoeren: den Namen klicken!

Viel Spaß!

Franziska Kempiak und Fritzi Jarmatz

Café Olé -oder “heiter bis wolkig”

stimmungsintro01.jpg

Wir wollten wissen wie die Stimmung auf dem Campus und unter den Studenten ist. Im Gespräch mit Felix Kumpfe (2. Semester, Grundlagenstudium) und Christian Selent (4. Semester, Hauptstudium)

Kurz und knackig in 06 Fragen

Wie geht´s?
Wie läuft das Semester?
Was für Projekte machst du gerade?
Jenseits vom Studium, was ist los? Wie ist die Stimmung?
Wo ist dein Lieblingsarbeitsplatz?
Was braucht man um in Dessau glücklich zu sein?

bei einem Schluck Kaffee im Café.
Viel Spaß bei zuhören wünschen

Franziska Kempiak und Fritzi Jarmatz

versuchkaninchen und angsthasen II

audiobeitrag.jpg

im september 2004 wurde an unserer hochschule im fachbereich design, der diplomstudiengang gegen den neuen bachelorstudiengang ausgetauscht. 2 einhalb jahre sind vergangen und 12 studenten versuchen sich zum erstenmal an der “bachelor thesis”. erstaunlich wenig, wenn man bedenkt, dass sie zusammen mit ca. 45 weiteren studenten ihr studium begannen.
wir wollten von 3 studenten (zwei,die sich wagen und einem der eigentlich koennte aber noch nicht will) im direkten interview und 10 weiteren studenten per umfrage, wissen, wo die gruende fuer ihre entscheidungen liegen –> zu hoeren als audiobeitrag und zu lesen im pdfformat.

fritzi jarmatz und franziska kempiak

interview-stefan.mp3
interview-mandy-und-tobias.mp3

versuchskaninchen und angsthasen

pdfbeitrag01.jpg

im september 2004 wurde an unserer hochschule im fachbereich design, der diplomstudiengang gegen den neuen bachelorstudiengang ausgetauscht. 2 einhalb jahre sind vergangen und 12 studenten versuchen sich zum erstenmal an der “bachelor thesis”. erstaunlich wenig, wenn man bedenkt, dass sie zusammen mit ca. 45 weiteren studenten ihr studium begannen.
wir wollten von 3 studenten (zwei,die sich wagen und einem der eigentlich koennte aber noch nicht will) im direkten interview und 10 weiteren studenten per umfrage, wissen, wo die gruende fuer ihre entscheidungen liegen –> zu hoeren als audiobeitrag und zu lesen im pdfformat.

fritzi jarmatz und franziska kempiak

interview_layout_finkl.pdf