Schmutziger Strom: Österreich attackiert die deutsche Energiewende

Energiewende
Kanzlerin Merkel will die Energiewende zum deutschen Exportschlager für Europa machen. Jetzt formieren sich die Gegner. An der Spitze: Österreich.

Braunkohlekraftwerk in Brandenburg

Wenn die deutsche Kanzlerin von der Energiewende redet, gerät sie regelmäßig ins Schwärmen. Den Umstieg auf erneuerbaren Strom preist Angela Merkel gern als “Qualitätssprung”, als Vorhaben, das “einen ganz starken Impuls in Richtung vieler Länder haben” werde.

Glaubt man der Kanzlerin, könnte sich die Energiewende zum Markenzeichen made in Germany entwickeln, genauso wie schnelle Autos und präzise Maschinen. “Wenn sie uns gelingt, wird sie zu einem deutschen Exportschlager”, flötet Merkel.

Das Problem ist nur, dass viele in Europa das ganz anders sehen.

Weil Deutschland seine Nachbarländer mit billigem Kohlestrom überflutet, kommt dort der Umstieg auf erneuerbare Energien nicht voran. Die Energiewende, mit der die Deutschen in Europa glänzen wollen, wird nicht nur zur Last für die Nachbarn. Ausgerechnet in diesen Tagen, in denen die EU das Pariser Klimaschutzabkommen unterzeichnet, konterkariert die Energiepolitik des Merkel-Kabinetts auch die Klimaschutzziele der Europäischen Union.

Nun formiert sich Widerstand. An der Spitze steht: Österreich.


Quelle: https://www.raa5.com/de/schmutziger-strom-osterreich-attackiert-die-deutsche-energiewende_919628

Video: https://youtu.be/PCIef-gwKUk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.