ZZZ…Zu Spät zum Zumpe-KP…

Man kann halt nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen… Dies musste auch das eMedien-Team feststellen als es nach den Interviews bei den anderen Kurzprojekten auf die leeren Stühle im AV-Pool blickte, denn zu diesem Zeitpunkt waren bereits alle 18 Studenten von Frau Prof. Zumpe verschwunden. Vielleicht wollten sie sich aber auch direkt in die Recherchearbeit stürzen um für das Thema “Kurzfilme und Installationen zum Thema Gelb” eine gute Idee zu entwickeln. Ziel des Projektes ist es, im Rahmen des “Gelben Festes” im September kommenden Jahres, die Meile vom Theater bis zum Bauhaus multimedial zu bespielen. Dabei ist auch die Entstehung von Kurzfilmen, Clips und Animationen möglich. Steffen Kuttner berichtete uns im Nachhinein, dass sich die Projektgruppe im ersten Seminar ersteinmal Filme und Musikvideos angeschaut hat. Weiterhin stellte Jan Landes ein früheres Bauhausprojekt vor. Ãœber Ideen wollte sich von den befragten Studenten aber noch niemand äussern, da werden wir uns wohl noch bis Dienstag um 14 Uhr gedulden müssen, dann nämlich werden die Ideen und Pläne der Studenten vorgestellt.

zumpe.jpg
Genau dieses Bild fand das eMedien Team beim Kurzprojekt Zumpe vor

KP Körtge-vom lauen Lüftchen zum Brainstorm!

Man konnte die sprichwörtliche Feder zu Boden fallen hören (oder zumindest das daranbefestigte Huhn) als man am Tag 1 der laufenden Kurzprojekte in den Raum 303 kam. So leise und angestrengt suchten die 13 Studenten von Herrn Körtge nach neuen Vermarktungsideen für “Sophies Restaurant”, einer fiktiven Restaurantkette für anspruchsvolle Businessleute. Die Kombination von Arbeit und Gastronomie soll als USP mit cleveren, ungewöhnlichen Ideen kommuniziert werden. Damit man bei der Ideenfindung nicht alleine dasteht, versuchte Herr Körtge, mit verschiedenen Brainstormtechniken, seinen Studenten die werbestrategische Erleuchtung zu entlocken. “Körtge hat ganz klare Vorstellungen und steckt die Rahmenbedingungen ab”, so Chris Donner, der über die Alternativauswahl ins Projekt “gerutscht” ist, auch wenn einige der Studenten bis zur Hälfte des Unterrichts noch nicht genau verstanden hatten, wie diese Vorstellungen aussehen sollen. “Am Ende soll auf jeden Fall ein Name, ein Claim und ein Logo enstanden sein” wusste Norma Beutler zu berichten. Wie die meisten erhofft sie sich, etwas über Kreativitätstechniken und Werbestrategien zu lernen, und vertraut dabei auf die Erfahrung die Herr Körtge aus seiner jahrelangen Tätigkeit in der Werbebranche mitbringt. Für Ideen war es an diesem Tag einfach noch zu früh, umso interessanter wird das nächste Treffen und die Frage danach, ob schon jemand DEN genialen Einfall hat.

Das erste Brainstorming im KP Körtge
Das erste Brainstorming im KP Körtge

Kurzprojektarbeitsweisen

Die schon per Mail angekündigte statistische Erfassung der Kurzprojekte beginnt schon heute bei einigen Kursen und für diejenigen die schon mal wissen wollen was auf sie zu kommt hier der Fragebogen und ein ausgefülltes Beispiel dafür.

KP Typo – Designkonferenz

Beim Ersten Meeting der Typo-Leute sah es Donnerstag Nachmittag schon ziemlich nach Arbeit aus. Zwei große Listen, mit Allem was den 17 Studenten zum Thema Mobilität eingefallen ist, schmückten die Wände. Ziel des Kurzprojektes soll sein, eine in Dessau stattfindende Designkonferenz zu bewerben. Dabei gilt es am Anfang ersteinmal, der Herkunft des Wortes “Mobilität” auf den Grund zu gehen und zu recherchieren wie solche Designkonferenzen im In- und Ausland beworben werden. Aufgaben, für die sich die Studenten in Gruppen einteilten und bis morgen 14 Uhr Zeit haben. Dann nämlich, findet das nächste Meeting statt, welches Herr Christ von Dienstag vorgezogen hat. Die Erwartungen aller sind dabei recht unterschiedlich. Während sich Matthias Bohnau vorgenommen hat etwas für sein Portfolio entstehen zu lassen, hofft André Gottschalk darauf, das es am Ende eventuell sogar seine Arbeit sein könnte, welche umgesetzt und veröffentlicht wird. Desweiteren erhoffen sich die Studenten etwas über die Organisation eines solchen Events zu lernen, und dass sie selbst mitbestimmen können wo es am Ende hingehen soll, da es ja ein relativ freies Thema ist, wie Susanne Stahl bemerkt. Ihr ist dabei wichtig, Dessau als Designstandort zu kommunizieren und anderen Hochschulen zu zeigen dass etwas in Dessau passiert. Für morgen hat Prof. Christ die Auswertung der Recherchen sowie die Festlegung weiterer Schritte( Naming usw…) geplant.

Kurzprojekte-die Instantsüppchen des Semesters!

Der Schnelleinstieg ins Semester ist geglückt, die Kurzprojekte haben begonnen und im nächsten Augenblick ist man schon mittendrin in der Arbeit. Zeit um einmal über den Rand des eigenen Projektes zu blicken bleibt da wenig. Oft bekommt man gar nicht mit, was andere Studenten so machen und was an unserer Hochschule eigentlich alles so gleichzeitig passiert. Doch dem wird jetzt Abhilfe geschaffen, denn gemeinsam mit Prof. Hartmann wird das 5köpfige eMedien – Team während der nächsten zwei Wochen über alle Kurzprojekte des Semesters berichten. Ein Kurzprojekt über Kurzprojekte eben!

Dabei geht es nicht nur darum zu zeigen wie weit die Arbeit im jeweiligen Projekt voranschreitet, sondern auch darum, mal zu sehen WIE andere Studenten arbeiten, wie sie mit Rückschlägen umgehen und sogar wie sich Stress und Arbeit auf z.Bsp.Kaffee- und Zigarettenkonsum auswirken. Dazu werden regelmäßig Textberichte, Bilder, Audio und Videointerviews in einem eigens eingerichteten Blog online gestellt, so dass sich jeder informieren kann, wie der aktuelle Stand aller Kurzprojekte ist. Man darf also gespannt sein!

Die Kurzprojekte des FB Design – Die ersten Infos online!

Die Projekte sind gestartet! Vorläufig könnt ihr euch an dieser Stelle über die aktuellen Ereignisse der derzeit laufenden Projekte informieren. Die interessantesten News, Bilder und Videobeiträge halten euch immer auf dem Laufenden. Vom ersten Tag gibts ein paar Bilder und in kürze noch einen kleinen Interviewpart.

eMedien Team

Das Fragenstellen hat begonnen
Das eMedien-Team beim Interview mit Prof. Neubert

Viel ist heut noch nicht passiert.
Das Ackermannprojekt startete erst nach dem Wochenende

Kein Kommentar.
Teameinteilung für die Rechercheaufgaben beim KP Christ