Kerstgens flieht vor Interview!

Bevor Ihr das lest, bitte die Musik dazu abspielen, das kommt noch besser…

Nach zahlreichen Versuchen seitens des eMedien-Teams ein Interview mit Herrn Kerstgens zu machen, wurde dieser nun auf dem Weg Richtung Hauptbahnhof Dessau gesehen und gerade noch rechtzeitig von unserem Teleobjektiv eingefangen. Als unser Lokalreporter Johne ihn auf einen möglichen Termin ansprach, suchte der Dozent für Fotografie fluchtartig das Weite und man hörte nur noch wie er immer wieder die Worte “federation secreto – moin – relatório de negócio” vor sich her rief. Nach umfassenden Recherchen fand unser Expertenteam ausgewählter Ãœbersetzer heraus, dass diese Worte portugiesisch-friesischer Herkunft sind und soviel wie “Geheimbund der Geschäftsberichte” bedeuten. Doch noch bleiben viele Fragen ungeklärt. Was wollte Herr Kerstgens mit dem Atlas? Und warum roch es auf seinem Weg zum Bahnhof nach Rohdiamanten? Wie heisst das Präterium von Speien? Und warum behielt Herr Kerstgens seine Hausschuhe an? Das eMedien-Team verspricht an diesem Fall dran zu bleiben und nicht eher zu ruhen bis es sein Interview hat!
Nós caçamo-lo Kerstgens! Nós caçamo-lo!

kerstgens_flucht.jpg
Das letzte Bild das von Herrn Kerstgens gemacht wurde

musik zum bild

0 Antworten auf „Kerstgens flieht vor Interview!“

  1. …er ist nochmal zurück ins Büro um Munition zu holen. Solltet Ihr Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort von Herrn Kerstgens haben, zögert bitte nicht diese im Blog zu veröffentlichen. Vielen Dank

  2. Das Präteritum von Speien lautet:

    ich speie –> ich spie
    du speist –> du spiest
    er/sie/es speit –> er/sie/es spie

    wir speien –> wir spien
    ihr speit –> ihr spiet
    sie speien –> sie spien
    (Das war Gerhards schlaue Freundin…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.