Taubenschwärme gehorchen klaren Regeln

null

Vogelschwärme wirken oft chaotisch. Doch der Eindruck täuscht, wie eine neue Studie zeigt. Bei Tauben gibt es eine klare Hierarchie: Der Boss fliegt ganz vorn. Etwas Gleichberechtigung gilt dennoch: Die Anführer werden hin und wieder ausgewechselt.

Schwarmtheorien zufolge entscheidet der Zufall, welcher Vogel vorne fliegt. Doch das ist ein Trugschluss, berichten Forscher nun im Wissenschaftsjournal “Nature”. Taubenschwärme gehorchen klaren Regeln: Der Anführer fliegt immer vorn, schreiben die Forscher um Tamás Vicsek von der Eötvös University in Budapest. Ändert sich die Flugrichtung eines Schwarms, liegt sogleich wieder der ranghöchste Vogel an der Spitze.

Spiegel-Artikel

Susann

3 Antworten auf „Taubenschwärme gehorchen klaren Regeln“

  1. Interessant! Das ist ja auch irgendwie einleuchtend. Wobei ich mich frage, ob nicht bei manchen Vögeln mehr dahinter steckt, z.B. bei Graugänsen, wo meines Wissens die nachfolgenden Vögel alle vom Windschatten des Anführers profitieren bzw. vom luftstrom mitgerissen werden, daher die V-Formation. Ob da das stärkste Tier vorne fliegt oder ob “gewechselt” wird?

  2. So neu ist die Erkenntnis des koordinierten Schwarms ja nun auch nicht.
    Was für das menschliche Auge verwirrend aussieht, kann einer genetisch veranlagten Koordination der Vögel folgen.
    Dabei zeigt sich eben, wie genial diese Großhierarchie funktioniert.
    Ob das beim Menschen auch funktionieren würde?
    Ich glaube nicht, der Widerspruch wäre zu groß. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.